Seit der Erfindung des Lasers im Jahre 1960 trat dieses Gerät in der medizinischen Forschung einen schon gar phantastischen Siegeszug an. Gerade in der Medizin hat er zu ungeahnten Erfolgen verholfen, insbesondere durch die gleichzeitige rasante Entwicklung der EDV. Hierdurch wird der Laser exakt steuer-, und in seinen Nebenwirkungen beherrschbar. Der Lasereffekt kann in seiner Intensität sehr gut kontrolliert und punktgenau eingesetzt werden. Die Laserbehandlung kommt beim Pferd chirurgisch und therapeutisch zum Einsatz.

Technische Grundlagen

Diodenlaser

Eine Laserdiode ist ein mit der Leuchtdiode (LED) verwandtes Halbleiter-Bauteil, das jedoch Laserstrahlung erzeugt. Die Wellenlänge liegt typischerweise im nahen Infrarot und rot.

Laserdusche

Die Laserdusche ist ein niederenergetisches Lasersysteme (Low Level Laser)

Anwendung

Laserchirurgie

Durch den Einfluss des Lasers kommt es zur "Verödung" der umliegenden Blutgefäße, so dass das OP-Feld frei von Blutungen bleibt und ein Nachbluten vermieden wird. Im Einwirkbereich wird eine desinfizierende Wirkung erreicht, da bis zu 99% der Bakterien und Viren abgetötet werden. Dadurch wird die Gewebsheilung forciert, Rezidive werden reduziert.

"Laserchirurgische Eingriffe sind minimalinvasiv, präzise, gewebeschonend und in der Heilungsphase deutlich weniger schmerzhaft."

Lasertherapie

Lasertherapie ist die Bestrahlung, die im Gegenteil zum punktgenauen chirurgischen Einsatz defokussiert eingesetzt wird. Die Heilung wird durch energetische Anregung des Gewebes und biochemischer Stoffwechselprozesse stimuliert.

Anwendungsgebiete

Beispiele für die chirurgische Anwendung in der Pferdemedizin sind:

  • Warzen, Tumore und Geschwüre
  • Augenoperationen
  • Kehlkopf- und Rachenoperationen
  • Zahnbehandlungen
  • arthroskopische Operationen
  • endoskopische Eingriffe

Beispiele für die therapeutische Anwendung in der Pferdemedizin sind:

  • Hautstörungen: Wunden, Wundserom, postoperative Wunde
  • Chronische Wunden: Wundheilungsstörung, Wundinfektion
  • Entzündliche Prozesse: Abszess, Thrombophlebitis

 

Der Laserstrahl tritt über eine Lichtleitfaser, die über einen Arbeitskanal im Endoskop geschoben wird, aus und kann unter Sichtkontrolle eingesetzt werden.

Die Behandlung kann aufgrund ihrer entzündungshemmenden, wundheilungsfördernden und analgetischen/schmerzausschaltende Wirkung bei Wundheilungsstörungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates (Erkrankungen der Gelenke, Muskeln und Sehnen) eingesetzt werden.
 

© 2011 Tierärztliche Klinik für Pferde / Kiebitzpohl 35 / D-48291 Telgte / Telefon +49 (0) 2504 - 9332-0