Am Tag nach der Operation  wird diese zusammen mit einem Verbandswechsel oder einer Wundtoilette (je nach durchgeführter Operation) wiederholt und die Pferde können meist innerhalb weniger Tage zur Rekonvaleszenz nach Hause abgeholt werden. Die Weiterbetreuung und Versorgung  erfolgt dann durch ihren Haustierarzt.

Dies gilt  für den Großteil der Standardoperationen bei komplikationslosem Verlauf wie Arthroskopie, Kastration oder KKP-Op;

bei operativen Notfallversorgungen (Verletzungen, Frakturen, Kolik-OP) und einigen Regel-Operationen wie Kopper- OP müssen die Pferde aufgrund der notwendigen Überwachung und intensiven Therapie über einen längeren Zeitraum in der Klinik verbleiben.

© 2011 Tierärztliche Klinik für Pferde / Kiebitzpohl 35 / D-48291 Telgte / Telefon +49 (0) 2504 - 9332-0