Die Druckwelle komprimiert das Gewebe, setzt Energie frei und es kommt dadurch zum Aufbruch der Gitterstruktur von Molekülen. Regenerationsprozesse und Strukturveränderungen im Gewebe werden angeregt. Die Durchblutung wird gesteigert, der Sauerstoffgehalt im Blut erhöht und die Kohlendioxidansammlung im Gewebe vermindert. Dadurch werden Nährstoffe schneller zum geschädigten Gewebe transportiert und Stoffwechselschlacken schneller entfernt.
Neugebildete Fasern richten sich aus. Die Empfindlichkeit schmerzleitender Nerven nimmt vorübergehend ab.

Anwendungsgebiet:

  • Sehnenschäden
  • Insertionsdesmopathie (krankhafte Veränderung im Ursprungs- oder
  • Ansatzbereich von Sehnen, Bändern und Gelenkkapseln) z.B. Fesselträgerursprung

Es kommt zur Stimulation von Knochenbildung bei osteoporotischen Veränderungen.
Anwendungsgebiet: Sesamoidose der Gleichbeine und z.T. im Bereich des Strahlbeins
Der Zugwellenanteil destabilisiert Kalkstrukturen durch ein Zusammenfallen und Wiederausdehnen von Gasblasen.
Anwendungsgebiet: Exostosen/Überbeine, Schale

© 2011 Tierärztliche Klinik für Pferde / Kiebitzpohl 35 / D-48291 Telgte / Telefon +49 (0) 2504 - 9332-0