Hierfür wird dem Pferd mit einer speziellen Doppelspritze Blut entnommen. Das Blut wird mit einem Antikoagulans vermischt und zentrifugiert. Das so gewonnene Plasma beinhaltet Wachstumsfaktoren in hoher Konzentration und steht direkt zur Injektion bereit. In den Schaden injiziert unterstützt und beschleunigt ACP so die Heilung der betroffenen Struktur.

© 2011 Tierärztliche Klinik für Pferde / Kiebitzpohl 35 / D-48291 Telgte / Telefon +49 (0) 2504 - 9332-0